Trotz einer schwachen Schiedsrichterleistung in der Landesligapartie zwischen der JSG Langenlonsheim/Laubenheim und unseren D-Junioren siegten die von Michael Höft und Michael Secker betreuten Kicker verdient mit 1:3 (1:0).

Bereits in Halbzeit eins waren unsere Junioren auf dem Kunstrasen spielerisch besser, kassierten doch einen dummen Konter. Andererseits verwehrte der schlecht positionierte Schiedsrichter unseren Spielern ein klares Tor, das der reaktionsschnelle Torwart weit hinter der Linie herausfischte. Auch ein Strafstoß , bei dem Luis Becker sowie der foulende Verteidiger im Strafraum lagen, verlegte er kurzerhand aus der Zone heraus. Aber auch Torwart Max Kretzschmar hielt das Team mit einigen guten Paraden - einmal holte er einen Ball mit einem schönen Übergreifen aus dem Winkel. So ging es gegen die aggressiven und kampfstarken Langenlonsheimer mit einem ärgerlichen Rückstand in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei blieben die Langenlonsheimer aggressiv und in zahlreichen Aktionen jenseits der Grenze des Erlaubten, was den Spielleiter aber selten anfocht - Weiterspielen war sein Standardsignal - und dann wunderte er sich über die immer aggressiver werdende Stimmung im Spiel und vor allem am Spielfeldrand. Für ein Jugendspiel keine gute - und gar nicht souveräne Spielleitung.

Zurück zum Spiel: Winterbach kam aggressiver aus der Pause, nahm den Kampf an und spielte nach vorn. Langenlonsheim kam nur noch mit langen Bällen und versuchte über Freistöße gefährlich zu werden. Doch dabei kam nicht viel heraus. Umgekehrt erhöhten wir den Druck und ein abgefälschter Ball nach einem Freistoß brachte den überfälligen Ausgleich. Danach merkte man, das unsere Jungs und Mädels wussten, dass sie hier etwas holen werden: Die Angriffe nahmen zu und Romain Barraud zog eins ums andere Mal Richtung Tor, um wieder und wieder auch mit unfairen Mitteln gestoppt zu werden. Dennoch gelang ihm knapp 10 Minuten vor Abpfiff das vorentscheidende 2:1 nachdem er sich halblinks durchsetzte und seine linke Klebe auspackte. Den Schlusspunkt setzte dann Kapitän Filip Höft, nachdem Romain kurz vor Schluss im Strafraum umgemäht wurde, mit einem Strafstoß ins rechte Eck. So geht das Team weiterhin ungeschlagen in die Herbstferien. Weiter geht es an Halloween, 31.10., zuhause im Derby gegen die JSG SooNahe.